Artikel mit dem Tag "Text"



Geschichten · 10. Mai 2019
Nicht alle Adjektive sind böse. Aber sie werden viel zu exzessiv verballert. Dasselbe gilt für Füllwörter. Überlege dir bei beiden gut, ob sie nötig und treffend sind.
alle Texte · 20. Januar 2018
Keiner lässt sich gern seine Lebenszeit stehlen. Dank kurzen, einfachen Sätzen und treffenden Wörtern empfindet der Leser deinen Text als Bereicherung und nicht als Belästigung.
Geschichten · 20. Januar 2018
Fass nur die Taten in Worte und gib der Handlung möglichst viel Schwung. Aber nimm dem Leser das Denken nicht ab. Darüber wird er vergnügt sein.
alle Texte · 20. Januar 2018
Es gibt gute und schlechte Substantive. Kurze sind besser als lange und substantivierte Verben sind tabu.
alle Texte · 20. Januar 2018
Die indirekte Wiederholung in Vergleichen ist hilfreich. Der Leser versteht deinen Text besser, weil er ihn mit Bildern verknüpfen kann. Übertreibe es aber nicht. Die Hauptfigur im Text nennst du am besten immer gleich. Adjektive und Verben schreien hingegen nach Abwechslung.
alle Texte · 20. Januar 2018
Vergiss die Amtssprache, benutze Verben statt Substantive und lass Überflüssiges weg. Schreib es so, wie du es sagen würdest.
Geschichten · 20. Januar 2018
Vergleiche in Texten sind wie verbotenes Kopfkino an einem heissen Sommertag in einer zweistündigen Sitzung über die Statuten der Finanzaufsichtskommission.
Fachwissen Text · 03. Januar 2018
Die meisten Motivationsbriefe tönen etwa so: «Mit grossem Interesse bewerbe ich mich für die Stelle als Logistiker. Zurzeit arbeite ich bei der Firma XY in einer ähnlichen Funktion. Davor habe ich in den Bereichen A und Z Erfahrung gesammelt. Ich bin eine zuverlässige, freundliche und humorvolle Person. Meine Muttersprache ist Deutsch und die Staplerprüfung habe ich auch. Nun bin ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch...