Schreibtipps

Schreibtipps · 06. April 2021
Klingt dein Text schwerfällig? Musst du Sätze mehrmals lesen, bis du sie verstehst? Findest du den Rhythmus nicht? Dann kann es sein, dass es ihm an Vitaminen mangelt. Das holt deinen Text aus dem Winterschlaf:
Schreibtipps · 06. April 2021
Was antwortest du auf die Frage: «Was bedeutet Erfolg für dich persönlich?» Etwa: «Schöne Tiere züchten»? Das sagt noch gar nichts. Besser wäre: «Den Hoflader im Kaninchengang fahren und Texas Longhorns züchten, die so klug sind, dass sie trotz 2 Meter Hornlänge durch jede Stalltür passen». Gib immer ganz konkrete Antworten, die man sich bildlich vorstellen kann.
Schreibtipps · 14. März 2021
Schon die Betreffzeile macht im Idealfall neugierig. Zumindest aber verrät sie etwas über den Inhalt des Newsletters. Ab 30 Zeichen musst du damit rechnen, dass beim Empfänger ein Teil abgeschnitten wird. Trotzdem ist das besser, als deinen Newsletter mit «Newsletter» zu betiteln, denn das bringt dem Leser gar nichts.
Schreibtipps · 01. März 2021
Wie schaffst du beim Leser sofort Vertrauen? Mit selbsterklärenden Überschriften! Wie machst du dich interessant? Mit konkreten Lösungen und verständlichen Texten. Wie hältst du den Leser bei Laune? Mit bildhafter Sprache und Humor.
Schreibtipps · 15. Februar 2021
Was sagt dir dieses Bild? «Wegen Massentierhaltung verenden jedes Jahr zahllose Tiere qualvoll.» Oder ging dir eher das durch den Kopf? «Egal, wie dein Tag gelaufen ist: immer erhobenen Hauptes nach Hause gehen!»
Schreibtipps · 14. Januar 2021
Der rote Faden zieht den Leser durch den Text wie der gelbe Regenschirm die Gruppe japanischer Touristen durch die Berner Altstadt. Der Leser will mit möglichst geringem Aufwand viel verstehen. Dafür braucht er einen roten Faden - eine gewisse Logik - damit er dir folgen kann und unterwegs nicht verloren geht. Die gängigsten Gliederungshilfen sind: Chronologisch (früher, heute, morgen) Kausalität (Ursache, Wirkung) Hierarchisch (vom Kalb zum Rind zur Kuh) Trichterprinzip (von einfach zu...
Schreibtipps · 19. Juni 2019
Der Leser taucht viel intensiver in deine Geschichten ein, je präziser du die Figuren, Gegenstände und Handlungen beschreibst. Und damit meine ich nicht die Menge der Details, sondern die Tiefe.
Schreibtipps · 10. Mai 2019
Nicht alle Adjektive sind böse. Aber sie werden viel zu exzessiv verballert. Dasselbe gilt für Füllwörter. Überlege dir bei beiden gut, ob sie nötig und treffend sind.
Schreibtipps · 20. Januar 2018
Keiner lässt sich gern seine Lebenszeit stehlen. Dank kurzen, einfachen Sätzen und treffenden Wörtern empfindet der Leser deinen Text als Bereicherung und nicht als Belästigung.
Schreibtipps · 20. Januar 2018
Fass nur die Taten in Worte und gib der Handlung möglichst viel Schwung. Aber nimm dem Leser das Denken nicht ab. Darüber wird er vergnügt sein.

Mehr anzeigen